Breadcrumbnavigation

Asset Publisher

Schulbegleitung findet auch im Lockdown statt!

Seit Wochen befinden sich die Schüler*innen im Distanzunterricht, so auch die meisten Kinder und Jugendlichen, die von Mitarbeiter*innen des ambulanten Dienstes der Schulbegleitungen der KJF Regensburg im Schulalltag unterstützt werden.

Aber was machen Schulbegleitungen in Zeiten von pandemiebedingten Schulschließungen? Sie arbeiten!

In der Notbetreuung, in eigens organisierten Räumen oder bei den begleiteten Schüler*innen zu Hause. Unterstützung beim „Home Schooling“ wird möglich gemacht durch die Weiterfinanzierung der Maßnahmen seitens der Kostenträger, aber auch durch die Bereitschaft der Familien und Schulbegleitungen die Grenzen zwischen „beruflich“ und „privat“ in dieser besonderen Zeit zu verändern oder neu zu ziehen.

 

Ganz persönliche Beiträge aus Sicht der Schulbegleitungen und eines Schülers finden Sie hier:

 „Wenn die Schule nach Hause kommt“ (Sabine Koller)

„Verbündete in Zeiten von Corona“ (Tina Schötz)

„Gemeinsam schaffen wir das“ (Isabel Hildebrand)

 „Interview – Home Schooling aus Sicht eines Schülers“ (Benedikt Piesch)

Viel Spaß beim Lesen!

Text: yt

Foto: st